Zweck

Der Pestalozzi-Preis für kinderfreundliche Lebensräume wird für ausserordentliche Bemühungen zur Realisierung von kindergerechten, sozialen und kulturellen Lebensräumen verliehen, welche nachweislich zu einer Verbesserung der physischen, psychischen, intellektuellen, sozialen und kulturellen Entwicklungs- und Entfaltungsmöglichkeiten der Kinder und Jugendlichen beitragen. Als Bezugsrahmen gelten dabei die Grundsätze der Konvention über die Rechte des Kindes. Deren Umsetzung in den Alltag der Kinder und Jugendlichen kommt eine wichtige Voraussetzung für die Verleihung des Pestalozzi-Preises für kinderfreundliche Lebensräume zu.

Summe

Für den Preis steht eine Preissumme bis zu CHF 20 000 zur Verfügung. Die Preissumme kann auf mehrere Preise aufgeteilt werden. Ein Spezial-/Nebenpreis in Form einer Urkundetafel oder einer Fahne kann zusätzlich verliehen werden.

 

Der Preis wird alle zwei Jahre am 20. November – Tag der Kinderrechte – verliehen.

 

Die Mitglieder der IG Pestalozzi-Preis sichern zu gleichen Teilen die Preissumme und die Kosten für die Signete und die Preisverleihung.

Zu erfüllende formale Kriterien: